Trends & Tipps – Der Kapitalanleger- Blog der PATRIZIA

Die Mietflat: Sicherheit für Kapitalanleger und Vermieter

Hausratversicherung - Wichtiges für Mieter und Eigenheimbesitzer

Wer eine Wohnung als Kapitalanlage erwirbt, braucht für sein Finanzierungsmodell meist eine dauerhafte und sichere Mietzahlung. Die Suche nach einem solventen Mieter, die Vermietung selbst und die Verwaltung der Immobilie bereiten jedoch einen gewissen Aufwand, den nicht jeder Eigentümer aufbringen kann. Zudem besteht im Lauf der Jahre immer auch das Risiko, dass die Mietzahlung aufgrund finanzieller Schwierigkeiten des Mieters ausfallen könnte.

Herausforderungen für den Eigentümer nach dem Kauf

Ungefähr die Hälfte aller Wohnungen in Deutschland sind Mietwohnungen. In den letzten zehn Jahren haben zehntausende Menschen in Deutschland eine Wohnung als Kapitalanlage gekauft. Nach dem Kauf kommen auf jeden neuen Eigentümer neue Herausforderungen zu, die es – gerade als Erstanleger – zu meistern gilt. Um seine Kapitalanlage richtig zu managen, sollte man sich mit folgenden Fragen beschäftigen: Kenne ich meine Rechte gegenüber dem Mieter bzw. die Rechte des Mieters gegenüber mir als Eigentümer? Was passiert auf einer Wohnungseigentümerversammlung? Was ist eine WEG-Abrechnung und wie lese ich sie?

Das Management einer Immobilie kostet Zeit

So mancher neue Eigentümer wird anfangs mit diesen Fragen überfordert sein. Die meisten Kapitalanleger sind noch berufstätig, haben Familie und möchten ihre knappe Freizeit so sinnvoll wie möglich verbringen. Deshalb haben viele zu wenig Zeit, sich mit diesen Fragen so intensiv auseinanderzusetzen, wie es für ein optimales Management der Immobilie nötig wäre. Eine störungsfreie Mietzahlung ist jedoch für fast alle Anleger die Grundlage ihrer Finanzierung und somit existenziell. Durch sie wird die monatliche Rate beglichen.

Die Vermietungsflat als Lösung

Um dieses Risiko abzupuffern, hat sich in den letzten Jahren das Modell einer sogenannten Vermietungsflat auf dem Markt etabliert. Dabei kümmern sich spezialisierte Immobilienfirmen um einen störungsfreien Mietzinsfluss. Bezahlt der Mieter aus irgendeinem Grund zu spät, kürzt eigenmächtig die Miete oder bezahlt gar nicht, wird der Dienstleister aktiv. Er kommuniziert in diesem Fall direkt mit dem Mieter und klärt die Angelegenheit. Der Eigentümer und Vermieter spart sich somit Zeit und Nerven und erhält Kopien des gesamten Schriftverkehrs. Die Kosten für die Vermietungsflat liegen meist im niedrigen zweistelligen Eurobereich von 20 bis 30 Euro monatlich.

Schreiben Sie einen Kommentar. Diskutieren Sie mit!