Trends & Tipps – Der Kapitalanleger- Blog der PATRIZIA

Tipps zum Wohnungskauf


Immobiliensuche leicht gemacht!

Wer sein Geld in eine Immobilie anlegen möchte, hat zunächst die Qual der Wahl. Und die fängt schon bei der Suche an. Wo findet man am einfachsten eine passende Wohnung bzw. ein geeignetes Haus? Internet? Zeitung? Selbst eine Anzeige schalten? Oder doch lieber einen Suchauftrag online  einstellen?

 Die klassische Suche: Zeitungsanzeigen

An der traditionellen Print-Zeitung führt auch heutzutage bei der Wohungssuche kein Weg vorbei. Vor allem in der regionalen Tagepresse findet sich noch immer das größte Angebot. Privatleute und Makler inserieren dort  und man gewinnt grundsätzlich einen guten Überblick über den Wohnungsmarkt vor Ort. Der Nachteil: Die Anzeigen sind in der Regel sehr klein und enthalten deshalb  nur wenige Informationen.

Große Auswahl im WWW: Immobilienportale und Co.

Mittlerweile haben die großen Internetportale fast genau so viele Immobilienanzeigen, wie Tageszeitungen. Der große Vorteil: Mithilfe von ausführlichen Informationen und aussagekräftigen Fotos der Verkaufsobjekte wird Ihre Suche maßgeblich erleichtert. Zudem lässt sich durch geschickte Filtersetzungen eine individuell auf Ihre Wünsche zugeschnittene Vorauswahl der Immobilien treffen. Denn bei der Suche im Internet gilt: Je mehr Details Sie angeben, desto passender werden Ihre Suchergebnis und desto schneller kommen Sie an Ihr Ziel!

Ergreifen Sie selbst die Initiative!

Trotz intensiver Suche will sich bisher keine geeignete Immobilie finden? Dann ergreifen Sie selbst die Initiative! Eine Möglichkeit ist es, selbst ein Gesuch in einer Zeitung oder einem Online-Portal aufzugeben. Dabei können Sie gezielt Ihre Wünsche mitteilen und bekommen so passendere Angebote. Mit Kosten verbunden, aber sehr erfolgsversprechend ist es zudem, einen Makler oder ein Immobilienunternehmen einzubinden.

Tipps bei der Immobiliensuche

Geduld ist bei der Suche nach der Wunschimmobilie das A und O. Entscheiden Sie sich nicht gleich für die erste Wohnung, die Ihnen angeboten wird. Nehmen Sie sich Zeit und fragen Sie stets kritisch nach. Machen Sie sich bei der Wohnungsbegehung eine Checkliste, die Sie zuhause nochmals entlang der Kriterien, die Sie sich für „Ihre“ Immobilie gesetzt haben, abzugleichen.

Eine kleine Hilfestellung über die wichtigsten Auswahlkriterien beim Immobilienkauf finden Sie auf folgenden Seiten:
Die Mikrolage einer Immobilie
Die Makrolage einer Immobilie

 

| am 18. November 2011, 07:16 Uhr

[…] Eigentümer vermieten ihre Immobilie an Angehörige – meist wegen der engen verwandtschaftlichen Bindung unter dem üblichen Mietpreis […]

| am 16. Dezember 2011, 10:11 Uhr

[…] Jahren der Bedarf an Pflege stark steigen – neue Angebote sorgen dafür, dass sich der Eigenheimerwerb mit einem Pflegeplatz kombinieren […]

| am 23. Dezember 2011, 08:01 Uhr

[…] über Grundpfandrechte (Grundschulden und Hypotheken) und verwandte Themen gibt. Die Ausgaben für Käufer und Verkäufer minimieren sich, wenn eingetragene Grundpfandrechte übernommen werden können, da […]

| am 30. Dezember 2011, 09:08 Uhr

[…] man Eigentumswohnungen oder Häuser mit Grund und Boden, muss die Grunderwerbsteuer gezahlt werden. In der Vergangenheit […]

| am 9. Januar 2012, 09:38 Uhr

[…] erworben werden kann – ohne jahrelanges Ansparen von Rücklagen. Des weiteren behält der Käufer oder Bauherr seine Liquidität. Dieses Tilgungssystem wird auch als 100%, 105% oder 110% […]

Schreiben Sie einen Kommentar. Diskutieren Sie mit!