Trends & Tipps – Der Kapitalanleger- Blog der PATRIZIA
Allgemein, Immobilienkauf und Immobilienbesitz, Rund um die Immobilienverwaltung

Mietpreisbremse: Beschränkung der Miethöhe für Bestandsimmobilien

Checkliste Wohnungskauf

Die sogenannte Mietpreisbremse ist durch das Mietrechtsnovellierungsgesetz am 1. Juni 2015 in Kraft getreten (§§ 556d ff. BGB). Seitdem können die Bundesländer Gebiete mit angespanntem Wohnungsmarkt ausweisen (jeweils für fünf Jahre) und dort Mieterhöhungen bei der Neuvermietung von Bestandsimmobilien beschränken.

Betreibskosten, Nebenkosten, Rund um die Immobilienverwaltung

Verjährungsfrist der Betriebskostenabrechnung

Mietrendite

Über die Verjährung der Betriebskostenabrechnung kommt es immer wieder zu Missverständnissen. Viele verwechseln die zwölfmonatige Frist, innerhalb der ein Vermieter die Abrechnung erstellen muss, mit einer Verjährungsfrist. Manche Vermieter glauben deshalb, dass Mieter nach dem Ablauf der Frist kein Recht mehr auf eine Abrechnung der Betriebskosten haben.

Betreibskosten, Finanzen, Nebenkosten

Mietrechtlich zulässige und unzulässige Nebenkosten

Ermittlung Immobilienwert

Die Begriffe Nebenkosten und Betriebskosten sind nicht klar voneinander unterschieden, oft werden sie gleichrangig nebeneinander benutzt. Das liegt daran, dass es keine gesetzliche Definition des Begriffs Nebenkosten gibt. Unter beiden Begriffen versteht man grundsätzlich alle laufenden Kosten einer Mietwohnung. Also die Kosten, die zusätzlich zur Kaltmiete – auch manchmal als Grundmiete bezeichnet – anfallen.

Betreibskosten, Finanzen, Vom Mieter zum Eigentümer

Die Betriebskostenpauschale

Hilfreiche Tipps beim Erstellen eines Mietvertrags

Die Neben- oder Betriebskostenpauschale ist ein fester Kostenanteil, den der Mieter zusätzlich zur Kaltmiete zu bezahlen hat. Im Unterschied zur oft üblichen Betriebskostenvorauszahlung bzw. -umlage wird bei der Pauschale am Jahresende keine Endabrechnung erstellt. Die Betriebskosten sind mit der Zahlung der Pauschale vollständig abgegolten. Das Risiko, dass die Pauschale zu gering angesetzt war, trägt allein […]

Allgemein, Finanzen, Rund um die Immobilienverwaltung

Neues Urteil zum Thema Heizkostenabrechnung

Welches Mitspracherecht hat der Vermieter?

Die Heizkostenverordnung (§ 9 HeizKV) sieht vor, dass die Wärmemenge, die auf die Warmwasserversorgung anfällt, mit einem Wärmezähler erfasst wird. Der Mieter kann die Abrechnung von Heizung und Warmwasser nach Verbrauch jedoch nicht um 15 Prozent kürzen, auch wenn der Vermieter entgegen der Heizkostenverordnung keinen Wärmezähler für die Erfassung des Verbrauchs verwendet hat.