Trends & Tipps
Der Kapitalanleger- Blog der PATRIZIA

Standortfrage beim Immobilienkauf: Wie wichtig ist die Lage beim Kauf einer Immobilie?

Standort

Sicher ist: Wer sich für den Erwerb einer Immobilie entschließt, sollte den Standort sorgfältig auswählen. Denn Kaufpreise und Mieten hängen entscheidend von der Wirtschaftskraft einer Stadt und der Kaufkraft Ihrer Einwohner ab. Die Preise für Immobilien steigen in einigen Regionen gewaltig, aber nur Top- Standorte versprechen stabile Wertsteigerungen.

Regionale Faktoren

Faktoren wie Einkommen, Landverfügbarkeit, Baukosten, Wirtschaftsstruktur sowie Investitionsverhalten beeinflussen die Entwicklung der Wirtschaftskraft eines Standortes. Verfügt ein Standort über diese Faktoren herrscht hier meistens eine stetige Zuwanderung, die eine kontinuierliche Nachfrage nach Wohnraum sichert und somit die Preise antreibt.

Top-Standorte

Zu den Top-Standorten Deutschlands gehören seit Jahren Berlin, Frankfurt am Main, München, Hamburg, Köln oder Stuttgart. Hier zeigt der Trend eindeutig nach oben, bedingt durch das Arbeitsplatzangebot, einer damit verbundenen Zuwanderung und einer starken wirtschaftlichen Basis. Investoren finden hier gute Voraussetzungen für wertstabile Geldanlagen. Gute Perspektiven für Wohninvestments gibt es aber auch an sogenannten „B-Standorten“ wie beispielsweise  Dresden, Nürnberg Wiesbaden oder Karlsruhe, die über eine „gesunde“ Wirtschaft verfügen und durch einen Hochschulstandort ergänzt werden. 

Gute Infrastruktur beachten

Grundsätzlich ist beim Erwerb einer Immobilie  immer darauf zu achten, dass Sie diese an eine gute Infrastruktur angebunden ist. Gute Einkaufsmöglichkeiten sowie medizinische Einrichtungen sollten schnell erreichbar sein. Bei Familien mit Kindern gilt es darauf zu achten, dass Schulen sowie Kindergärten in der Nähe liegen. Außerdem sind eine gute Anbindung an das Nahverkehrsnetz und die Möglichkeit, zeitnah ins Grüne zu gelangen, ebenfalls wichtige Standortkriterien.

| am 8. Juni 2012, 12:37 Uhr

[…] Standortfrage beim Immobilienkauf: Wie wichtig ist die Lage beim Kauf einer Immobilie? […]

| am 17. August 2012, 15:52 Uhr

[…] Zudem sind Grundstücke von Gebrauchtimmobilien in ihrer Struktur gewachsener als neue angelegte Baugebiete und damit häufig  grüner und schöner bewachsen. Wer auf Individualität Wert legt, kann einer gebrauchten Wohnung zudem durch Sanierungs- oder Renovierungsarbeiten seinen ganz persönlichen Stil schenken. Für Kombinationen aus alten und modernen Elementen bleibt hier viel Gestaltungsfreiraum. Ein weiterer Pluspunkt von Bestandsimmobilien liegt in ihrer verkehrsgünstigen und zentralen Lage. […]

| am 31. August 2012, 07:23 Uhr

[…] Stadtteil Mitte macht seine zentrale Lage besonders attraktiv. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie dem Brandenburger Tor, der […]

Schreiben Sie einen Kommentar. Diskutieren Sie mit!