Trends & Tipps
Der Kapitalanleger- Blog der PATRIZIA

Was Vermieter zur Rückzahlung der Mietkaution wissen müssen

Ermittlung Immobilienwert

Beim Auszug des Mieters sollten beide Parteien die Wohnung auf Beschädigungen prüfen. Liegen eindeutige Mängel vor, beispielsweise am Parkettboden oder an sanitären Einrichtungen, darf der Vermieter die Kaution einbehalten, um die notwendigen Reparaturkosten zu bezahlen. Das führt in manchen Fällen jedoch zum Streit. Deshalb sollten Vermieter vor der Rückzahlung der Mietkaution ihre Rechte und Pflichten genau kennen.

Welche Kosten können durch die Mietkaution beglichen werden?

Hat der Vermieter gegenüber dem Mieter noch offene Forderungen, kann er diese aus der Mietkaution begleichen. Dazu zählen auch Beschädigung oder unterlassene Renovierungsarbeiten und Schönheitsreparaturen. Beim Auszug des Mieters erfolgt eine gemeinsame Besichtigung der Wohnung. Liegen Beschädigungen oder andere Mängel vor, müssen diese vom Vermieter geltend gemacht und in einem Wohnungsübergabeprotokoll festgehalten werden. Nur dann hat der Vermieter das Recht, die Mängel bei der Kautionsabrechnung abzuziehen. Auch Mietrückstände oder weitere Mietzahlungen, die sich aus einem nicht fristgerechten Auszug ergeben, können von der Kaution abgezogen werden – genauso wie noch offene Betriebskostenabrechnungen.

Kautionsabrechnung nicht verschleppen – Verjährung nach sechs Monaten

Vermieter sollten ihre Ansprüche umgehend prüfen, denn diese können nur bis zu sechs Monate nach dem Auszug geltend gemacht werden. Danach verjähren mögliche Schäden an der Wohnung. Zudem haben Mieter ein Recht auf eine Kautionsabrechnung. Spätestens nach sechs Monaten billigen die meisten Gerichte in Deutschland dem Mieter das Recht auf eine Mieterklage bzgl. einer Kautionsabrechnung zu. Offene Betriebskostenabrechnungen sind allerdings ein Sonderfall. Hier können Vermieter auch über eine längere Frist einen Teil der Kaution einbehalten, bis die Betriebskosten des Auszugsjahres im darauffolgenden Jahr komplett abgerechnet wurden.

Rückzahlung in der Kautionsabrechnung dokumentieren

Unabhängig davon, wie der Vermieter die Kaution ausbezahlt, vollständig oder nur teilweise, sollte er die Verwendung des Geldes mit einer formellen Kautionsabrechnung transparent gestalten und sie per Einschreiben an den Mieter schicken. Darin werden die zurückzuzahlende Summe, aber auch eventuelle Forderungen aufgelistet.

Schreiben Sie einen Kommentar. Diskutieren Sie mit!