Trends & Tipps
Der Kapitalanleger- Blog der PATRIZIA

Wie Sie bei der Mietersuche das Internet richtig nutzen

Hilfreiche Tipps beim Erstellen eines Mietvertrags

Wer seine Immobilie selbst verwaltet, kümmert sich meist auch selbst um die Auswahl seiner Mieter. Um die Mietersuche effizient zu gestalten, kann man Inserate in Zeitungen oder auch im Internet aufgeben. Die Vorteile bei der Suche übers Internet erscheinen auf den ersten Blick verlockend: Im Vergleich zu Printanzeigen kann man auf den großen Immobilienportalen sehr schnell und zu relativ niedrigen Kosten eine große Zahl an Bewerbern aus ganz Deutschland erreichen. Durch die hohe Besucherfrequenz der Portale erzielen die veröffentlichten Anzeigen eine immense Reichweite.

Erfolgreiche Internetannoncen können zum Bumerang werden

Doch genau dieser Erfolg kann auch zum Problem für den privaten Vermieter werden. Manche Experten raten davon ab, ihre Wohnung im Internet anzubieten – zumindest dort, wo eine starke Mieternachfrage herrscht. Denn schnell können mehrere hundert E-Mails im Postfach landen, die man gar nicht mehr abarbeiten kann. Wer dann auch noch seine Telefonnummer veröffentlicht hat, bekommt so viele Anrufe, dass er nicht mehr zur Ruhe kommt.

Portale ermöglichen auch die Suche nach Mietinteressenten

Eine bessere Strategie könnte es sein, selbst auf den Portalen und in regionalen Zeitungen nach einem geeigneten Mieter zu suchen. Denn die meisten Portale bieten Mietinteressenten die Möglichkeit unter der Rubrik Suchanzeige selbst ein Inserat zu schalten. Die Interessenten können sich darin persönlich vorstellen und konkret beschreiben, welche Art von Wohnung sie suchen. Der Vermieter kann sich durch verschiedene Filterfunktionen wie Größe, Ausstattung und Lage der Wohnung nur die Interessenten anzeigen lassen, die für seine Mietwohnung in Frage kommen.

Gesonderte E-Mail-Adresse für die Vermietung der Wohnung nutzen

Besitzt man jedoch eine Wohnung in einer Gegend mit großem Wohnungsangebot und schwacher Nachfrage, kommt man kaum umhin, seine Wohnung selbst zu inserieren. Am besten legt man sich dafür eine gesonderte E-Mail-Adresse an, um seinen privaten E-Mail-Account zu schützen. Nachdem die Wohnung vermietet ist, löscht man das Inserat wieder. In Form einer automatischen Abwesenheitsnotiz kann man den Hinweis geben, dass die Wohnung bereits vermietet ist. Somit muss man sich nicht mehr selbst um evtl. weiter eingehende E-Mails kümmern.

Schreiben Sie einen Kommentar. Diskutieren Sie mit!